Grandioses Vatertagsfestival des MV Bettringen

Einen tollen Festivalabend mit 3 Bands der Spitzenklasse erlebten die Besucherinnen und Besucher letzten Mittwoch im Festzelt des MV Bettringen. Ob Alt oder Jung, es war für jeden Musikgeschmack etwas dabei: schmetternde Bläser, pulsierende Beats von traditionell bis Rock, von Marsch bis Clubsound begeistern das Publikum.

Die HAJEC BLOAS aus Bargau eröffnete mit blasmusikalischer Perfektion in gekonnt witziger Art das Festival. Ihr Repertoire reichte von Volksmusik bis Jazz.

Alle freuten sich auf die Rückkehr des grandiosen PHILIPP LINGG! Er war der kreative Kopf, Ex-Frontmann und Sänger des hmbc und hatte 2013 und 14 bereits in Bettringen gespielt. Zusammen mit dem BRASSCLUB Vorarlberg spielte er nun exklusiv ein Konzert der besonderen Art: Selbstgestricktes traf wohl Aufbereitetes. Eine Mischung aus Brass und Clubsound und selbstverständlich auch seine hmbc Hits wie „Vo Mello bis ge Schoppornou …“. Es wurde getanzt ohne Ende!

 

Den 3. Teil des Bettringer Vatertagsfestivals spielte FÄTTES BLECH vom Bodensee. Bekannt vom „Woodstock der Blasmusik“ waren Jung und Alt vom „fätten“ und mitreißenden Sound und der Spielfreude begeistert.

International waren aber nicht nur die Bands, auch das Publikum war weit gereist, um diesen Abend im Festzelt des Musikvereins Bettringen mitzuerleben. Es waren Gäste aus Polen, Hong-Kong, USA und Australien vor Ort. Internationaler geht’s nicht!

 

Vielen Dank unseren Sponsoren für die Unterstützung!