Dem Land Tirol die Treue

Seniorenensemble des Musikvereins Bettringen zu Gast in Südtirol

Fünf ereignisreiche Tage verbrachten die Mitglieder des Seniorenensembles mit ihren Partnern und einer Fangruppe bei gutem Wetter in der Almenregion Gitschberg Jochtal.

Der von dem Sprecher des Ensembles Wolfgang Hegele und dessen Ehefrau perfekt organisierte Ausflug führte die Reisegruppe über Innsbruck nach Mühlbach, einer Marktgemeinde im Pustertal. In Innsbruck besichtigten die Teilnehmer unter kundiger Führung die Anlage der Berg Isel-Schanze. Nach einer kurzen Verweilzeit in dem hoch über der Alpenstadt liegenden "Cafe im Turm", wurde die Fahrt fortgesetzt.

Mühlbach, das am späten Nachmittag erreicht wurde, stand ganz im Zeichen des 4. Südtiroler Festivals der böhmischen und mährischen Blasmusik. Bei dieser außergewöhnlichen Veranstaltung musizierten Spitzenkapellen aus ganz Mitteleuropa.

Besonders auffällig war, dass diese faszinierende Blasmusik vor allem sehr viele junge Menschen, ob Musiker oder Zuhörer, sichtlich begeisterte. Auch für die Bettringer wurde dieser Festplatz zu einem beliebten Treffpunkt.

Am Folgetag wurde den Ausflüglern bei einer geführten Besichtigung in Brixen die wechselvolle weltliche und kirchliche Geschichte der Stadt nahe gebracht. Wieder in Mühlbach angekommen, suchte man den Festplatz auf, wo man sich mit Musikern aus dem Bettringer Aktivorchester traf. Diese Musiker waren eigens nach gereist, um mit der Reisegruppe einige Stunden zu verbringen und gemeinsam die gebotene Blasmusik zu genießen. Zur Freude der Festbesucher wurde von den verschiedensten Kapellen der auch zum Repertoire des Seniorenensembles gehörende Marsch "Dem Land Tirol die Treue" vorgetragen.

Gemeinsam mit den Mitgliedern der Aktivkapelle ging es am nächsten Tag mit der Seilbahn bis zu der Bergstation des Gitsch, dessen Gipfel auf über 2500m liegt.

Während die eine Gruppe von der auf ca. 2100m hoch liegenden Nesselhütte das Alpenpanorama genoss, machte sich die andere auf den beschwerlichen Fußweg zur Talstation. Wehmütig traten von dort aus die Mitglieder der Aktivkapelle wieder die Heimfahrt an.

Zu einem Ereignis über das man bestimmt noch lange sprechen wird, wurde die Geburtstagsfeier der Co.-Reiseleiterin Helga. Die Feier begann mit einem nächtlichen Ständchen im Quartier und wurde im Rahmen einer Dolomitenrundfahrt auf einem Rastplatz fortgesetzt.

Diese Dolomitenrundfahrt, die über den Pragser Wildsee führte und die sehr hohe Anforderungen an den Busfahrer stellte, zeigte die einzigartige Gebirgswelt der Dolomiten in ihrer ganzen Schönheit. Geradezu andächtig ließ man die in strahlender Sonne stehenden 3 Zinnen auf sich einwirken.

Während des Ausfluges war stets für gute Laune gesorgt. Dazu trug vor allem das Seniorenensemble unter der Leitung von Helmut Deininger bei.

Am Abschlussabend kamen die Reiseteilnehmer als Burgfräulein und Ritter verkleidet zum Rittermahl. Anschließend sorgten Christine und Gerhard Schurr mit steirischer Harmonika und Gitarre in gewohnter Weise für die richtige Stimmung. Es traten aber auch bisher verborgene Talente aus der Reisegruppe ins Rampenlicht, so dass das zu Bett gehen schwer viel.

Beim letzten Halt auf der Heimfahrt bedankte sich Alfred Burkhardt im Namen der Reisegruppe bei Wolfgang und Helga Hegele für die gelungene Organisation des Ausfluges, den die Teilnehmer nicht so schnell vergessen werden.


[http://mv-bettringen.de/Seniorenensemble/Veranstaltungen/Suedtirol2014/index.php]